Program Innowacyjna Gospodarka

FAKRO News aus aller Welt

Leistbares Wohnen ohne Energiekosten - Groevenbeek Noord
2017-02-24

Keine Stromrechnung am Ende des Jahres? In Groevenbeek Noord ist das möglich! Im einzigartigen Null-Energie-Quartier im holländischen Ermelo stehen eine Reihe von energieeffizienten Häusern, die mit Sonnenkollektoren auf den Dächern ausgestattet wurden. Die Idee hinter dem nachhaltigen Konzept ist, dass die Benutzer mehr Energie erzeugen, als sie verbrauchen. Von den Wänden bis zum Dach wurden Qualitätsprodukte für minimalsten Energieverlust und beste Wärmedämmung verbaut.

 

mehr

Mexican Wave! FAKRO auf der EXPO CIHAC 2016 in Mexico City
2017-02-24

FAKRO präsentierte zum ersten mal Produkthighlights auf der größten Messe für die Bauindustrie in Mexiko, der EXPO CIHAC 2016 in Mexiko Stadt.

Wie schon in den vergangenen Jahren zog die Fachmesse in Mexiko zahlreiche Aussteller und Besucher an. Heuer nahmen neben FAKRO über 550 Unternehmen aus dem Bauwesen an der Veranstaltung teil. Auf einer Ausstellungsfläche vom 50 m2 präsentierte FAKRO neueste Lösungen und Produkthighlights.

 

mehr

Lenkt und leitet Tageslicht
2016-12-21

Mit FAKRO Dachflächenfenstern zu lichtdurchflutetem Wohnraum:

die individuelle und architektonisch anspruchsvolle Lösung für eine neu erbaute Villa in Italien.

Am Fuße der Karnischen und Julischen Alpen, einer Gebirgsgruppe in den Südlichen Kalkalpen, liegt ein mediterranes Einfamilienhaus in einem kleinen Dorf namens Qualso in Reana del Roiale (Udine). Umgeben von romantischem Gebirgspanorama zeigt sich im Haus, wie man mit Dachflächenfenstern viel Tageslicht in die Innenräume holt.

 

mehr

FAKRO auf dem Dach von Amerika
2016-07-18

Weil es bei FAKRO immer um den besten Ausblick geht, unterstützte der Dachflächenfensterhersteller im Juni 2016 ein ganz besonderes Reiseprojekt: Der polnische Wirtschaftsjournalisten Pawel Rochowicz bestieg innerhalb von 18 Tagen den Gipfel des Mount McKinley, dem größten Berg Nordamerikas. Das harte Training hat sich bezahlt gemacht: Auf 6.190 Meter Seehöhe hatte das Team einen wunderschönen Ausblick über die Berge und die Natur.

 

mehr